Auf dem Weg in einen neuen Lebensraum oder wie Ideen auf dem Boden ankommen

Am 1. Juli 2019 bezieht die erste Bewohnerin der neugegründeten Raum Helios Gemeinschaft in Bad Harzburg ihr Apartment. Alle Beteiligten freuen sich darüber, dass nach 5-jähriger Planungsphase und 1-jähriger Bauphase nun das Leben auf das Gelände und in die Gebäude einzieht. Auch einige Mitarbeiter werden in die Häuser mit einziehen und feste Bezugspersonen und Ansprechpartner sein.

+L24Foto K.-H. Mai - Barbara Mai und Sylvie Dudek freuen sich über das erste Hochbeet.psd
Barbara Mai und Sylvie Dudek freuen sich über das erste Hochbeet, Foto: K.-H. Mai

Und so hat alles begonnen: Im Sommer 2013 entwickelte sich bei Sylvie Dudek und Barbara Mai die Idee, eine Einrichtung auf anthroposophischer Grundlage zu gründen, in der Menschen mit und ohne Behinderung gemeinsam leben und arbeiten können. Beide kamen aus dem Bereich der Waldorf-Förderschulen und wussten, wie dringend von Eltern Nachfolgeeinrichtungen gesucht werden, in denen ihre dann erwachsenen Kinder leben und arbeiten können.

Sehr bald wurden Menschen gefunden, die die beiden bei der Verwirklichung der Idee unterstützen wollten. Ein gemeinnütziger Verein wurde gegründet, vorbereitende Gespräche mit Behörden und anderen Einrichtungen geführt, Grundstück gesucht – und gefunden, Eigenkapital durch Stiftungen und Spendengelder gebildet, ein Architekt beauftragt und viele viele andere Dinge, die notwendig waren, um die Idee auf die Erde zu bringen. Nach dem Baubeginn im Juni 2018, war die Freude groß, dass bereits im Oktober das Richtfest gefeiert werden konnte. Nun, ein Jahr nach Baubeginn des ersten Bauabschnittes (weitere folgen), ziehen die ersten Bewohner ein und das Atelier (Tagesförderstätte) wird mit tätigen Menschen belebt.

Das Fundament unserer Arbeit ist die Anthroposophie

Das Dach, unter dem wir zusammen leben und arbeiten wollen, ist das Zusammenwirken im musikalischen und künstlerischen Tun.

Im Mittelpunkt der Raum Helios Gemeinschaft steht das Leben von Menschen in unterschiedlichen Lebensaltern mit und ohne Behinderung – somit ist für uns Inklusion ganz alltäglich und normal.

Unsere Raum Helios Gemeinschaft wird vier unterschiedliche Räume für Menschen anbieten. Die ersten beiden, Raum für Lebensgemeinschaft und Raum für Arbeit, sind baulich nun bereits fertig gestellt. Die nächsten beiden, Raum für Familie und Raum für Kinder werden in weiteren Bauabschnitten folgen. Als Krönung für unsere Räume wird im letzten Bauabschnitt ein Saalgebäude entstehen.

Raum für Lebensgemeinschaft

In unseren Wohngruppen leben erwachsene Menschen mit vorwiegend geistiger Behinderung gemeinsam mit ihren Assistenten in Form einer Großfamilie zusammen, wobei der Tag, die Woche und das Jahr rhythmisch gestaltet werden. Im lebendigen Austausch mit der Nachbarschaft werden wir gerne teilhaben am Geschehen und Leben unseres Wohnortes.

Raum für Arbeit

In unserem Atelier mit arbeitsweltbezogenen Angeboten in Gemeinschaft für Menschen mit hohem Hilfebedarf, bietet das künstlerische Tun einen rhythmischen und tragenden Rahmen zur Gestaltung des Tages. Dazu werden vielseitige handwerkliche und künstlerische Tätigkeiten ausgeübt.

Raum für Familie / begleitete Elternschaft (2. Bauabschnitt)

Mütter und/oder Väter mit einer geistigen Behinderung finden hier einen Platz, wo sie gemeinsam mit ihrem Kind in einer eigenen Wohnung innerhalb der Gemeinschaft leben können. Sie werden ihren Bedürfnissen entsprechend begleitet, betreut und unterstützt.

Raum für Kinder (3. Bauabschnitt)

Hier finden bis zu 8 Kinder mit ihren Hauseltern ein neues Zuhause. In dieser Heimgruppe mit familienähnlicher Struktur wird nach den Grundlagen der Waldorfpädagogik gearbeitet und gelebt.

Nun freuen wir uns auf weitere Mitbewohner und auch Mitarbeiter, die ihren Weg zu uns finden werden.

Raum Helios Gemeinschaft, Stübchentalstraße 35, 38667 Bad Harzburg

info@raumheliosgemeinschaft.de - https://raumheliosgemeinschaft.de