Können wir Jungen und Mädchen in gleicher Weise erziehen?

Von Prinzessinnen und Helden und Ihren Wegen ins wirkliche Leben

Beitrag von Tatjana Ramazani und Wolfgang Streit

Bildungskongress 2020

Veranstalter Agentur „Von Mensch zu Mensch“ Stuttgart

Für Mädchen und Jungen gibt es kein Idealbild mehr, auf das

hingearbeitet werden kann. Eine an lebendigen Einsichten orientierte

Erziehung, die über Prinzipien steht, kann vom sozialen Umfeld her

wirken, damit die Individualität des Kindes im Körper Fuß fasst. Die

ersten Jahre sind wie ein Laboratorium des Lebens: alles kann

spielerisch ausprobiert werden - bis hin zur geschlechtlichen

Rollenfindung. Es geht darum, sich aus Verwicklungen zu lösen, um in

Entwicklung zu kommen. So wirken wir Erwachsene als authentische

Vorbilder, als Weg- und Entwicklungsbegleiter im Leben der Kinder.

Praxis für Erziehungs-Begleitung / Tatjana Ramazani / Wilhelmstr. 105 / 72074 Tübingen

erziehungs-begleitung.de / erziehungs-begleitung@posteo.de / mobil: 0176-519 743 32