Flucht - Trauma - Schule
Unter dem Titel „Flucht Trauma Schule“ fand im November das erste Fortbildungsangebot der Freunde der Erziehungskunst Rudolf Steiners e.V. speziell für LehrerInnen und HelferInnen im Flüchtlingsbereich statt. Das Seminar wurde in Kooperation mit dem Parzival-Schulzentrum in Karlsruhe durchgeführt. Im Zentrum der zweitägigen Veranstaltung am Parzival-Schulzentrum stand die Frage, wie Notfallpädagogik minderjährige Flüchtlinge in der Schule bei der Integration unterstützen kann.
William Forsythe: The Fact of Matter
William Forsythe (*1949 in New York) gilt als Erneuerer des Balletts und hat wie kaum ein anderer nachfolgende Generationen von Tänzern geprägt. Nach Beendigung seiner Tätigkeit als künstlerischer Direktor der Forsythe Company im Frühjahr 2015 beginnt ein neues Kapitel in der Entwicklung seines choreografischen Werkes. Anlässlich dieses Neubeginns innerhalb seines künstlerischen Schaffens widmet das MMK Museum für Moderne Kunst Frankfurt am Main dem international gefeierten Künstler eine umfangreiche Werkschau.
Musikprojekte der Freien Waldorfschule Erftstadt
Die Schülerinnen und Schüler der Oberstufe möchten auch in diesem Jahr in der Adventszeit zu den Aufführungen der Musikprojekte einladen. Wie im vergangenen Jahr werden die Projekte aus den Bereichen Eurythmie und Musik in einem ersten Block um 18 Uhr in der Turnhalle der Freien Waldorfschule Erftstadt auf die Bühne gebracht. Der zweite Teil, das Konzert des Chores, findet dann ab 20 Uhr in der kath. Kirche St. Barbara in Oberliblar statt.
Die Helmut von Kügelgen-Schule wurde im September 2008 in Fellbach eröffnet. Die Schule arbeitet auf Grundlage der Waldorfpädagogik. Sie erhielt unmittelbar nach ihrer Gründung die Genehmigung durch die staatlichen Behörden Baden Württembergs. Nun erfolgte die nächste große Entwicklungsetappe: Die Schule erhielt im Oktober vom Regierungspräsidium Stuttgart, die offizielle „Staatliche Anerkennung als Ersatzschule“.
Wildkatze breitet sich in Teilen Deutschlands wieder aus
Die Europäische Wildkatze breitet sich in Teilen West- und Süddeutschlands wieder aus. Gleichzeitig wurden aber in vielen Wäldern, die als Lebensraum geeignet wären, noch keine Wildkatzen nachgewiesen. Das ist ein Ergebnis des Projekts „Wildkatzensprung“ des Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND). Um die Wiederausbreitung der Wildkatze zu unterstützen, hat der BUND in fünf Bundesländern „grüne Korridore“ zwischen Wildkatzenwäldern gepflanzt.
Neue Impulse für die Qualitätsdebatte
Anthroposophische Medizin kritisiert mangelnde Berücksichtigung der Patienten im Krankenhausstrukturgesetz. Das Gesetzgebungsverfahren zum Krankenhausstrukturgesetz (KHSG) geht in die entscheidende Phase. Anfang November ist die Zweite Lesung im Bundestag geplant. Die Anthroposophische Medizin kritisiert, dass in der jetzigen gesundheitspolitischen Debatte nahezu ausschließlich die Finanzausstattung der Krankenhäuser im Vordergrund steht.
Mehr Mittel für Lehrerbildung und Beratung bei Flüchtlingsklassen
Wichtige Weichenstellungen für die Waldorflehrerbildung sowie die Aufnahme von Flüchtlingskindern an Waldorfschulen sind auf der Mitgliederversammlung des Bundes der Freien Waldorfschulen (BdFWS) im November in Kassel erfolgt. Thema war außerdem ein Vorblick auf das 100-jährige Jubiläum der Waldorfschule im Jahr 2019.
60 Millionen Menschen sind auf der Flucht. Etwa die Hälfte davon sind Kinder und Jugendliche. Viele suchen in Europa Schutz. Im Oktober und November 2015 führten die Freunde der Erziehungskunst Rudolf Steiners notfallpädagogische Kriseninterventionen für minderjährige Flüchtlinge auf der griechischen Insel Lesbos 1 und im slowenischen Flüchtlingscamp Sentilj/Spielfeld 2 durch.