„Bundesland Waldorf“ hat mehr SchülerInnen als Bremen
Ein Plus von ca. 13,5 Prozent haben die deutschen Waldorfschulen bei ihren Schülerzahlen im letzten Jahrzehnt zu verzeichnen, ihre Zahl stieg von 74.703 im Schuljahr 2002/03 auf 84.763 im Schuljahr 12/13. Diese Zahl hat der Bund der Freien Waldorfschulen (BdFWS) jetzt veröffentlicht. Thomas Rohloff, Leiter der Abteilung Bildungsdaten und -analysen beim BdFWS weist darauf hin, dass die Zahl der SchülerInnen aller Waldorfschulen inzwischen mit den Schülerzahlen der kleineren Bundesländer mithalten kann.
Die Hüter der Tundra
In Kooperation mit der Bonner Kinemathek feiert am Dienstag, 20. Januar um 19.30 Uhr im LVR-LandesMuseum Bonn der Dokumentarfilm „Die Hüter der Tundra“ von René Harder, Schauspielprofessor an der Alanus Hochschule, Kinopremiere. Der Film erzählt die Geschichte des letzten Dorfs saamischer Rentierzüchter, dessen Weidegründer in der Tundra von internationalen Rohstoffkonzernen bedroht sind.
Bio 3.0 - Bio ist keine Nische mehr!
Vom 26. bis 27. November 2014 fand die diesjährige Fachtagung „90 Jahre biodynamisch der Kurs in die Zukunft“ von DemeterBaden-Württemberg gemeinsam mit der Evangelischen Akademie in Bad Boll statt. Rund 60 Teilnehmer beschäftigten sich vor allem mit der Frage, wie die Zukunft des Öko-Anbaus - Bio 3.0 - aussehen wird. Mit Experten-Vorträgen und in gemeinsamen Diskussionsrunden widmeten sich Öko-Landwirte sowie interessiertes Fachpublikum dem Thema.
Auf der Mitgliederversammlung der Landesarbeitsgemeinschaft am 26.11.14 wählten die Mitglieder mit Michael Streibel und Frank Schmidt zwei neue Vorstandsmitglieder. Damit ist der Vorstand der Landesarbeitsgemeinschaft der Freien Waldorfschulen in Hessen (LAG) seit mehreren Jahren wieder vollzählig. Bereits am 15.10.14 wurde Frau Eva Wörner als Nachfolgerin für Dr. Ralf Gissel in den Vorstand berufen.
Blut.Spuren Ein Fragment
Im Mittelpunkt des neuen EurythmieTheater-Stücks von Studio B7, dass im November im Leipziger LOFFT Premiere hatte, stehen zwei griechische Dramenfiguren, zwei starke Frauen aus der Antike: Klytämnestra, Königin von Mykene, hat ihren Gemahl Agamemnon gemeinsam mit ihrem Geliebten, Aegisth, bei der Rückkehr aus den trojanischen Krieg im Bad erschlagen. Seitdem wird sie von bösen Träumen gepeinigt, denen sie mit immer neuen Opfern Herr zu werden versucht.
Das Herz wird nicht dement
Bilder von pflegebedürftigen alten Menschen, die auf Unterstützung beim Essen, beim Waschen, bei Inkontinenz angewiesen sind, bewegen wohl jeden, der über das eigene Altwerden nachdenkt. Tatsächlich vermögen die vielen ermutigenden Beispiele vom selbstbestimmten, würdigen Senium angesichts von über 2,7 Millionen Pflegebedürftigen in Deutschland kaum, die Unausweichlichkeit des Autonomieverlustes im Alter zu relativieren. So stellt sich die Frage, wie ein Leben in der Angewiesenheit als ein würdiges, weil sinnvolles geführt werden kann.
Afghanistan: Solarbetriebene Wasserpumpen 
Solarpumpen und Wasserreservoirs ermöglichen auch in kargen Regionen den Anbau von Obstbäumen. Unsere Partnerorganisation OSDC arbeitet in den zwei Provinzen Wardak und Ghazni an der Verbreitung und Nutzung regenerativer Energiegewinnungstechniken. Windräder, Solarpaneele für die Stromgewinnung, solare Butterschläger und Lampen haben sich bestens bewährt, und die Nachfrage ist sehr hoch.
Das Ausmaß der humanitären Katastrophe im Gaza-Streifen ist enorm. Ein 14-köpfiges notfallpädagogisches Team der Freunde der Erziehungskunst Rudolf Steiners e.V., die bereits seit den kriegerischen Ereignissen im Jahre 2008/09 pädagogische Nothilfe im Gaza leisten, konnte Ende Oktober 2014 den hermetisch abgeriegelten Gaza-Streifen für einem zweiwöchigen humanitären Hilfseinsatz betreten.