Auf Beuys und Gaudis Spuren
„Also, das hätte ich nicht gedacht, dass gerade so viele Mädels beim Mauern mit anpacken werden“, stellt Benedikt, Schüler der 11. Klasse der Freien Waldorfschule Darmstadt, erstaunt fest. Er betreut die Arbeitsgruppe „Dokumentation“, die über die Projekttage hinweg das Oberstufenprojekt „Innenhofgestaltung“ fotografiert, filmt und multimedial betreut.
Neue Professoren an der Alanus Hochschule
Der Senat der Alanus Hochschule für Kunst und Gesellschaft in Alfter bei Bonn begrüßte im September vier neue Professoren. Marcelo da Veiga, Rektor der Hochschule, überreichte Ernennungsurkunden an die beiden Bildenden Künstler Uwe Battenberg, Professor für das Fachgebiet Malerei, und Jochen Breme, der fortan Professor im Fachgebiet Bildhauerei ist.
40 Jahre Freie Waldorfschule Filstal
Kommt sie, kommt sie nicht die 10. Klasse der Freien Waldorfschule Filstal (FWS) ist jetzt schon gespannt, ob die CDU-Landtagsabgeordnete und staatlich geprüfte Skilehrerin Nicole Razavi ihr Versprechen wahrmachen kann und im nächsten Jahr beim Skischullandheim im Tannheimer Tal ein paar Tage vorbeikommt. Zeugen für das spontane und sympathische Geschenk zum 40-Jahr-Jubiläum der FWS gibt es genug, denn der große Saal war mit 500 Gästen der großen Geburtstagsfeier bis auf den letzten Platz gefüllt.
Konventionelle Energien wie Kohle und Atom verursachen deutlich mehr Kosten, als auf der Stromrechnung ausgewiesen werden. Verbraucher zahlen diese versteckten Zusatzkosten unter anderem über Steuern und Abgaben. Würde man die Kosten aufsummieren und auf die Verbraucher umlegen, läge diese Konventionelle-Energien-Umlage 2012 bei 10,2 Cent pro Kilowattstunde und wäre damit fast dreimal so hoch wie die derzeitige EEG-Umlage.
Aus der Arbeit der Zukunftsstiftung Entwicklungshilfe
Reginah Kigongo war – als ihre verarmten Eltern starben und sie bei einer entfernten Verwandten, Proscovia Nankja, aufgenommen wurde – ein ugandisches Kleinkind wie Tausende andere. Doch sie hatte Glück: Proscovia Njanka, ihre Adoptivmutter, hatte eine Ausbildung im organischen Landbau am Emerson College in England absolviert und dort die Waldorfpädagogik kennengelernt.
Welternährungstag
Zum internationalen Welternährungstag gibt SEKEM die Unterzeichnung einer Erklärung zur Saatgutfreiheit bekannt. Saatgut ist die Quelle des Lebens und das erste Glied der Nahrungskette und verkörpert die biologische Vielfalt. Da die Freiheit des Saatguts durch die Strategien internationaler Konzerne und ihrer Saatgutpatente, -monopole, durch Bio-Piraterie, Gentechnik und durch die Entwicklung steriler Saaten gefährdet ist, unterstützt SEKEM die weltweite Kampagne zur Freiheit des Saatguts, initiiert von Vandana Shiva, der Trägerin des Alternative Nobelpreises.
24. Winterwerkstatt Alfter: Sternstunden
Im Winter verändert sich das Licht. Die Sonnenstrahlen des Sommers haben sich längst in die lichte Wärme des Herbstes verwandelt, bevor sie sich zum Jahreswechsel in ein kühles, bläulich Weiß tauchen. Auch die Zeit zwischen den Jahren ist geprägt von dieser besonderen Qualität. Nicht nur der Himmel ist offener, auch die übliche Geschäftigkeit hat Pause. Gelegenheit für uns, inne zu halten, zurück zu schauen, Visionen zu entwickeln für das, was kommen soll. Was in diesen Tagen geschieht, legt die Samen für das kommende Jahr.
Waldorfschüler lernen freudiger, finden ihre Schule überwiegend einladend und fühlen sich zu zwei Dritteln individuell von den Lehrern wahrgenommen. Außerdem sehen sie sich in ihrer Selbstwirksamkeitserwartung gestärkt, d.h. sie lernen in der Schule ihre Stärken kennen. Dies ist ein Ergebnis der ersten großen empirischen Studie zu Bildungserfahrungen an den Waldorfschulen, die der Bund der Freien Waldorfschulen (BdFWS) auf einer Pressekonferenz in Berlin vorstellte.