Fr. 2. bis So. 4. Oktober

Wiesbaden

„Dialog mit Bäumen – Eine neue Kultur im Miteinander von Mensch und Baum“

„Da steht er, mein Baum. Schon lange. Seit ich klein war, ist er groß. Immer war er da. Er gehört zu mir. Er zeigt mir immer wie es geht – zwischen Himmel und Erde zu stehen.“

Seit Urzeiten formen und gestalten die Bäume an einer menschenfreundlichen Erde. Seit kurzer Zeit – aus der Perspektive der Bäume betrachtet - leben wir Menschen in einer Weise, dass ihr Leben, das der Bäume, in große Bedrängnis gerät. Und immer mehr Menschen fangen an zu verstehen, dass sie jetzt eine neue Beziehung aufbauen dürfen zu den Bäumen, dem großen atmenden Organ der Erde. Die Fragen lauten heute: „Baum, was brauchst Du?“. „Wald, wie kann ich Dir helfen?“. Aber auch: „Baum, was rätst Du mir?“. Vom 2. bis 4. Oktober 2020 kommen in Schloss und Park Freudenberg bei Wiesbaden Menschen zum „Dialog mit Bäumen“ zusammen. Sie eint der Wunsch, etwas für das Leben und Gedeihen der Bäume tun, mit Bäumen in Kontakt und in Dialog treten zu können.

Eine Kooperationsveranstaltung Kukuk und Schloss Freudenberg

Zeit: bitte erfragen

Fr. 2. bis So 4. Oktober

Herne

VedicArt – intuitives Malen

„Vedic Art lehrt keinen das Malen. Nein! Vedic Art erinnert wie man malt. Vedic Art erinnert daran, wie Kunst geschaffen wird.“ (Curt Källman)

Leitung: Beata Glatthaar , Vedicart-Teacher

Kosten: 180,-

Anmeldung erforderlich!

Zeit/Ort: Fr., 16:00- 20:00 Uhr Sa. und So., jeweils 10:00-18:00Uhr, Familien-Bildungswerk Treffpunkt Eickel e.V.

Fr. 2. bis So 4. Oktober

Witten Annen

Engagement und

Selbstfürsorge

Berufsbegleitende Fortbildung für Lehrer*innen, Erzieher*innen und Sozialpädagog*innen

(Jahreszyklus)

Vom 02.10.20 bis 8. Juli 2021

Menschen, die in sozialen Berufen tätig sind, sehen sich mit wachsenden, vielfältigen Herausforderungen konfrontiert. Der Einsatz für die Menschen, die einem anvertraut sind, braucht Engagement und Durchhaltekraft. Wenn es dabei an Selbstfürsorge fehlt, können die Bemühungen leider zu Stress, Erschöpfung und Burn-Out führen. Fachwissen und Methodenkoffer sind im Alltag oft viel weniger entscheidend als persönliche Qualitäten. Studien zeigen auf, dass es gewisse Fähigkeiten sind, die dem pädagogisch tätigen Menschen ermöglichen, in der Arbeit authentisch zu sein, fördernde Beziehungen aufzubauen, neue Ansätze zu erproben und trotz vielfältigen Belastungen gesund zu bleiben. Bei dieser berufsbegleitenden Fortbildung geht es darum, diese Fähigkeiten durch Selbsterfahrung, Übung und Austausch so zu schulen, dass sie der eigenen beruflichen Tätigkeit zugutekommen.

Kosten 1500,- | Weitere Informationen unter www.waldorfinstitut.de

Zeit/Ort: Fr. 18 Uhr bis So. 12 Uhr,

Waldorf Institut Witten Annen

Sa. 3. und

So. 4. Oktober

Wuppertal

Das Wesen des Ätherischen - Wahrnehmungsübungen zum Nachvollziehen und Erkennen der Bildekräfte

Seminar

Dr.Jens-H. Karow, Irmtraud Karow

(langjährige Ausbildung bei Jose Martinez)

Kosten: 70 - 100,-

Anmeldung erforderlich

Zeit/Ort: Sa., 9.30-17.00 Uhr

und So., 9.30-13 Uhr, Bauverein der

Anthroposophen in Wuppertal, Martin Luther Str 8

Fr. 9. Oktober

Herne

Halt und Bindung - Welche Regeln geben Halt in der

Familie?

Pädagogisches Impuls

Seminar für Eltern

Eltern haben das Ziel, Ihre Kinder zu sozialen, selbstbewussten und selbständigen Menschen zu erziehen. Dazu braucht es neben der liebevollen Hinwendung auch Grenzen, Regeln und Gebote für den inneren Halt. Wie können Eltern in der Erziehung die eigenen Bedürfnisse berücksichtigen UND dabei die der Kinder im Blick haben?

Ausführliche Infos auf Anfrage.

Leitung: Guida Correia de Freitas, Dipl.-Soz.-Päd., Waldorferzieherin,

Bindungspädagogin

Kosten: 40,- | Anmeldung erforderlich!

Zeit/Ort:17:00-20:15 Uhr, Familien-Bildungswerk Treffpunkt Eickel e.V.

Fr. 9. Oktober

Stuttgart

Demokratie im Krisenmodus

Ursachen und Auswege. Öffentliches Werkstattgespräch. Die Demokratie steckt in der Krise. Ein Gefühl der Unzufriedenheit macht sich in weiten Teilen der Gesellschaft breit und rechte Populisten versuchen, daraus Kapital zu schlagen. Autoritäre Tendenzen greifen in vielen Ländern um sich, man denke nur an Orban und Kaczynski in der EU, an Trump in den USA. In einer wachsenden Zahl von Ländern werden die elementarsten Menschenrechte mit Füßen getreten. Das Corona-Problem ruft nicht nur Solidarität, sondern auch Polarisierung hervor, welche die demokratische Konsensbildung erschwert. Streitgespräch, Diskurs und Debatte – Essentials der Demokratie – bleiben immer häufiger auf der Strecke. Es ist Zeit für eine neue Debatte über Demokratieentwicklung: Wie kann das Verhältnis von Demokratie und Menschenrechten so justiert werden, dass Freiheit und Gleichheit in die richtige Balance kommen.

Vortrag von Gerald Häfner. Moderation Ulrich Morgenthaler | Teilnahmebeitrag nach Selbsteinschätzung (Richtsatz 10,-)

Zeit/Ort: 19 Uhr. Forum 3

Mo. 12. Oktober

Dreieich-Buchschlag

Vertrauen und Liebe statt Angst und Furcht

Ab und zu hat man im Leben Angst oder fürchtet sich – auch als erwachsener Mensch. Uns „Großen“ fällt dann meist nichts Anderes ein, als

1) der Angst nachzugeben und sich zurückzuziehen oder 2) die Angst vor uns selbst zu verbergen und zu tun als wäre nichts. Wie man, gerade als Erwachsener, die Angst als etwas durchaus Nützliches erkennen und mit ihr leben kann, indem man sie aufwiegt mit Selbst- und mit Gottvertrauen und mit Liebe zum Handeln, das soll uns an diesem Abend beschäftigen.

Vortrag mit anschließender Aussprache mit Wolfgang Drescher | Eine Veranstaltung des Michael-Therapeutikum

Zeit: 20 Uhr

Mi. 28. bis

Fr. 30. Oktober

Herne

Bildungsurlaub

Stressbewältigung – Gelassenheit im Alltag

Wir sind oft Mehrfachbelastungen ausgesetzt. Neben den eigenen Erwartungen an uns, möchten wir unserer Lebensrolle als Arbeitnehmerin oder Arbeitgeberin, als Eltern, als Pflegende von Familienangehörigen gerecht werden. Zeit wird zum Druckmittel, permanenter Stress führt zu einem hektischen Alltag, wo alles zu kurz zu kommen schein. Um am meisten das ICH.

An diesen drei Tagen laden wir Sie ein, das JETZT zu reflektieren und zu sich selbst zurück zu finden. Ziel ist es, den Stress von der anderen Seite kennen zu lernen, diesen umzuwandeln und eine (neue) Kraftquelle zu entdecken, in der Sie auch eine seelisch-geistige Entspannung und Ruhe finden, die Sie in ihrem (Familien-) Alltag einsetzen können.

Wir arbeiten mit Elementen aus den Bereichen Tanzimprovisation, Körperarbeit, Yoga und Entspannung.

Sie können hierfür einen Bildungscheck beantragen. Weitere Infos auf Anfrage.

Leitung: Diana Boronyak, Ökonomin (MSc), Beraterin zur beruflichen Entwicklung, Tazpädagogin (AfT), Yogalehrerin

Kosten: 240,- (mit Bildungscheck 120,-)

Anmeldung erforderlich bis spätestens 01.10.2020!

Zeit/Ort: jeweils von 09:30-16:30 Uhr

Familien-Bildungswerk Treffpunkt Eickel e.V.

Fr. 20. bis

So. 22. November

Witten Annen

Engagement und

Selbstfürsorge

Berufsbegleitende Fortbildung für Lehrer*innen, Erzieher*innen und Sozialpädagog*innen

(Jahreszyklus)

Vom 02.10.20 bis 8. Juli 2021

Menschen, die in sozialen Berufen tätig sind, sehen sich mit wachsenden, vielfältigen Herausforderungen konfrontiert. Der Einsatz für die Menschen, die einem anvertraut sind, braucht Engagement und Durchhaltekraft. Wenn es dabei an Selbstfürsorge fehlt, können die Bemühungen leider zu Stress, Erschöpfung und Burn-Out führen. Fachwissen und Methodenkoffer sind im Alltag oft viel weniger entscheidend als persönliche Qualitäten. Studien zeigen auf, dass es gewisse Fähigkeiten sind, die dem pädagogisch tätigen Menschen ermöglichen, in der Arbeit authentisch zu sein, fördernde Beziehungen aufzubauen, neue Ansätze zu erproben und trotz vielfältigen Belastungen gesund zu bleiben. Bei dieser berufsbegleitenden Fortbildung geht es darum, diese Fähigkeiten durch Selbsterfahrung, Übung und Austausch so zu schulen, dass sie der eigenen beruflichen Tätigkeit zugutekommen.

Kosten 1500,-

Weitere Informationen unter

www.waldorfinstitut.de

Zeit/Ort: Fr. 18 Uhr bis So. 12 Uhr,

Waldorf Institut Witten Annen