Sa. 3. November

Lautenbach

Projektkonzert

Der Posaunenmission Bethel mit dem Flötisten Jos Rinck und der Lautenbacher Blaskapelle. Veranstalter: Lebens- und Arbeitsgemeinschaft Lautenbach e.V.

Zeit/Ort: 19:30 Uhr Wilhelm-Meister-Saal

So. 4. November

Berlin

Sonntags-Café

Freiheitphilosophisches Grundeinkommen – Weltenliebe

11. Der Eintritt in das Anthropozän als Beginn einer neuen Periode der Evolution

Nicht die Entscheidung zwischen mehr oder weniger Natur in der äußeren Welt steht auf der Tagesordnung, sondern die für eine solche Menschenkunde, die zu einer vollständigen Selbsterkenntnis anleitet. Erst wenn der Verantwortungsträger wirklich sich selbst kennt, ist, weil er ein welterkennendes Wesen ist, echte Verantwortung für ein weltveränderndes Handeln möglich. Verantwortungslos ist ein weiterer Verderb des Inneren des Menschen und des Äußeren der Welt. Verantwortung entspringt derjenigen Weltanschauung, die man selbst für richtig und liebenswert hält, weil sie wirklichkeitgemäß ist.

Anmeldung: Lutz Liesegang

Zeit/Ort: 16 –18.30 Uhr

Rudolf Steiner Haus

Fr. 9. November

Überlingen

Wilko Braa: Turmalin – der rätselhafte Edelstein

Vortrag im Rahmen der Große Turmalin-Ausstellung

Highlights der Sammlungen „Turamali“ und „Turmalinzimmer“

Zeit/Ort: 19.00 Uhr. Freie Waldorfschule Überlingen

Berlin

Ich halte es nicht mehr aus!

Chronische Schmerzen, was ist zu tun?

Dr. Michaele Quetz, Leitende Ärztin der Psychosomatik

Zeit/Ort: 19 Uhr

Gesundheitsforum Havelhöhe

Stuttgart

Wie der Klang die Welt gestaltet– Kymatik erleben

Vortrag mit Experimenten von Michael Hailer und Michael Seeberger. Die Kymatik stößt auf ein immer größeres Interesse: Was bewegt, was gestaltet die Welt? Mit diesen Fragen hat sich Hans Jenny (1904–1972), Dornacher Arzt, Künstler und Forscher, Begründer der Kymatik, intensiv auseinandergesetzt. Er bezog sich direkt auf Ernst Florens Friedrich Chladni, einen Zeitgenossen Goethes. Chladni hat als Erster Phänomene der sich im Tonfeld ordnenden Stofflichkeit beschrieben und systematisch untersucht. In diesem Vortrag wollen wir den Weg von den Chladnischen Klangfiguren über das von Margaret Watts Hughes entwickelte Eidophone bis hin zu aktuellen Forschungen aus dem Bereich der Kymatik aufzeigen.

Michael Hailer ist Eurythmist, Waldorflehrer und Leiter der Schule für Kymatik. Nach dem Studium der Eurythmie wurde er aktiv als Eurythmielehrer und in der Selbstverwaltung an der Waldorfschule.

Zeit/Ort: 18 - 21.30 Uhr. Rudolf Steiner Haus

Fr. 9. November

bis So. 11. November

Berlin

Thema: „Wärme - Licht - Klang und Leben“

Fortbildung für Kunsttherapeuten und alle Interessierten

Dozentin: Elisa Dudinsky, Malerin, Waldorflehrerin, Freiburg

Vertiefungsseminar zum Ätherischen mit künstlerisch-therapeutischen und künstlerisch-pädagogischen Übungen.

Was ist, wenn der Lebensleib sich staut oder ausfließt?

Zielsetzung des Seminars ist die Vertiefung der Erkenntnis bezüglich der Ätherarten, sowie die Unterstützung der Harmonisierung der frei gewordenen ätherischen Kräfte nach dem Zahnwechsel, als Grundlage für eine gesunde Entwicklung.

Methode: Die Evolution der Ätherarten als künstlerische Übungen | Literatur:

Ernst Marti, „Die 4 Äther“,Thomas Hardtmuth, „In der Dämmerung des Lebendigen“, Rudolf Steiner, div. Vorträge.

Kosten: 170,- plus Material, inklusive Pausensnacks | Anmeldung: Karin Ludwig

Die Anerkennung der 18 Fortbildungspunkte durch den BVAKT wird beantragt.

Zeit/Ort: 14 Uhr - 18.30

10. SAMSTAG, 10 – 18.30 Uhr

11. SONNTAG, 10 – 13 Uhr

Artaban Schule für künstlerische Therapie

Sa. 10. November

Überlingen

Wilko Braa: Turmaline – Vertiefende Betrachtungen

Seminar im Rahmen der Große Turmalin-Ausstellung

Highlights der Sammlungen „Turamali“ und „Turmalinzimmer“

Zeit/Ort: 9.00 - 11.00 Uhr. Freie Waldorfschule Überlingen

So. 11. November

Lautenbach

Djamilja von Tschingis Aitmatov

Richard Schnell, Erzähler Fritz Nagel, asiatische und afrikanische Flöten. Eintritt: 10,- / ermäßigt: 8,- Veranstalter: Lebens- und Arbeitsgemeinschaft Lautenbach e.V.

Zeit/Ort: 17:00 Uhr Wilhelm-Meister-Saal

Di. 13. November

Krefeld

Die letzten drei Tage im Leben Kaspar Hausers

Wie das plötzliche Erscheinen Kaspar Hausers in der  Welt zu Pfingsten 1828, so ist auch sein Tod in der  Adventszeit 1833 ein Mysterium. Wie Kaspar Hauser starb, so Rudolf Steiner, sei von entscheidender Tragweite! Schönste Milde und erhabenste Güte des Kindes von Europa werden konterkariert durch niederträchtige Bösartigkeit und perfide Gewalt. Doch die Unschuld konnte nicht zerstört werden. Im Tod vollendet Kaspar Hauser seine Mission.

Eine Veranstaltung der Anthroposophischen Gesellschaft, Zweig Krefeld, mit Eckart Böhmer, Ansbach

Zeit/Ort:20 Uhr, Freie Waldorfschule Krefeld

Fr. 16. November

Überlingen

Dieter Decker: Turmalinfundstellen in Madagaskar

Vortrag im Rahmen der Große Turmalin-Ausstellung

Highlights der Sammlungen „Turamali“ und „Turmalinzimmer“

Zeit/Ort: 19.00 Uhr. Freie Waldorfschule Überlingen

Fr. 16. November

bis Sa. 17. November

Berlin

Achtsamkeit/Mindfulness

Vortrag: Achtsamkeit /Mindfulness als Zeitphänomen. Einführende Betrachtung aus säkularen, buddhistischen und anthroposophischen Gesichtspunkten.

in Kooperation mit der Hochschul-Regionalgruppe der Allgemeinen Anthroposophischen Sektion (AAS).

Kurs: Achtsamkeitsmeditation. Das Bewusstsein und der Leib.

Aufbauend auf dem Einführungsvortrag wollen wir durch seminaristische Arbeit und kurze Meditationsübungen u.a. folgende Themen bearbeiten: Achtsamkeit sitzend, gehend und im Alltag. „Das Verweilen im gegenwärtigen Moment“ (Achtsamkeit) und der „Doppelstrom der Zeit“ (Anthroposophie). Menschenbild im Buddhismus, in der Anthroposophie und in der neueren wissenschaftlichen Bewusstseinsforschung.

Kursgebühr: 60,- / erm. 40,-

Anmeldung und Info: Mikko Jairi

Zeit/Ort: 19 Uhr | 17.11. SAMSTAG, 10-13 Uhr/ 15-18 Uhr

Rudolf Steiner Haus

Sa. 17. November

bis So. 18. November

Berlin

Die ätherische Wiederkunft Christi

im Licht von Anthroposophie und christlicher Hermetik

12. Symposium mit Trygve Olaf Lindvig, Norwegen

Die Prophetie Rudolf Steiners über die ätherische Wiederkunft Christi im 20.Jahrhundert beruht darauf, dass diese eine Folge des Mysteriums von Golgatha ist. Rudolf Steiner sah darin das Zentralereignis des 20. Jahrhunderts

Mittag- und Abendessen im nahegelegenen Gasthaus | Tagungkosten: 50,-

Anmeldung: Rudolf Steiner Haus

Zeit/Ort: 10 -21.30 Uhr bis

18.11. SONNTAG, 10 -13 Uhr

Rudolf Steiner Haus

Sa.17. November

Überlingen

Paul Rustemeyer: Farbzonen im Turmalin

Vortrag im Rahmen der Große Turmalin-Ausstellung

Highlights der Sammlungen „Turamali“ und „Turmalinzimmer“

Zeit/Ort: 19.00 Uhr. Freie

Waldorfschule Überlingen

Sa.17. November

Berlin

Basar mit

musikalischer Eröffnung

In spätherbstlicher Stimmung erwartet Sie eine schöne Marktatmosphäre mit Laternenleuchten. Genießen Sie kulinarische Köstlichkeiten in den von Schülern gestalteten Cafés

und erleben Sie vielseitige Aktivitäten für und mit Ihren Kindern.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Zeit/Ort: 12 – 18 Uhr

Waldorfschule Märkisches Viertel Berlin

vBerlin

„Karl Königs soziales Experiment - Ideal wird Bewegung. Und heute...?“

Vortrag von Richard Steel mit anschließendem Gespräch über die Arbeit des Karl König Instituts, Vorstellung des neuen Bandes und Büchertisch.

Das Karl König Institut lädt ein: Im Vortrag geht es um die spirituellen und geschichtlichen Hintergründe der Camphill Bewegung und Karl Königs Bezug zur Anthroposophie.

Wir blicken zurück auf 10 Jahre Arbeit in Berlin und 10 Jahre Karl König Werkausgabe! Wir wollen mit Ihnen ins Gespräch kommen: Was macht das Institut und was will es weiter in Berlin machen? Neue Entwicklungen und Fragen.

Eintritt frei. Über Spenden freuen wir uns natürlich und erzählen Ihnen gerne, was wir damit machen wollen!

Zeit/Ort: 18.30 - 21 Uhr

Rudolf Steiner Haus

Lautenbach

Herbstmarkt

Von 11 bis 17 Uhr (Produktverkauf ab 12 Uhr) wird den Besuchern in den Werkstätten die breit gefächerte Palette der Lautenbacher Produkte präsentiert. Veranstalter: Lebens- und Arbeitsgemeinschaft Lautenbach e.V.

Zeit/Ort: 11-17:00 Uhr Wilhelm-Meister-Saal

So. 25. November

Lautenbach

Cellokonzert am Totensonntag

mit Werken von Bach, Fauré, Debussy, Rachmaninoff Martin Skampa, Cello und Jacub Skampa, Piano. Eintritt: 12,- / ermäßigt: 10,- Veranstalter: Lebens- und Arbeitsgemeinschaft Lautenbach e.V.

Zeit/Ort: 17:00 Uhr Wilhelm-Meister-Saal

Sa. 1. Dezember

Stuttgart

Konzert

Das Bläserensemble der Universität Hohenheim spielt adventliche Musik. Leitung: Dominik Keller

Zeit/Ort: 16:30 Uhr. Nikolaus-Cusanus-Haus

Sa. 8. Dezember

Stuttgart

Stuttgarter Adventssingen

Chor- und Instrumentalmusik mit Geigen, Flöten, Dudelsack, Harfe, Zither, Hackbrett un vielem mehr. Gesamtleitung: Gerlind und Herbert Preisenhammer

Zeit/Ort: 16:00 Uhr. Nikolaus-Cusanus-Haus

So. 9. Dezember

Lautenbach

Gloria

Chormusik zu Weihnachten Madrigalchor Überlingen Leitung: Thomas Braun. Eintritt: 12,- / ermäßigt: 10,- Veranstalter: Lebens- und Arbeitsgemeinschaft Lautenbach e.V.

Zeit/Ort: 17:00 Uhr Wilhelm-Meister-Saal

Do. 20. Dezember

Stuttgart

Cosi fan tutte – Die Schule der Liebenden

Oper von W. A. Mozart – Offene Probe mit anschließendem Gespräch

Studierende der Opernschule der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Stuttgart Dirigent Prof. Richard Wien; Inszenierung Olivier Tambosi. Zwei junge Männer schließen eine Wette auf die Treue ihrer Geliebten ab. Der Skeptiker Don Alfonso will sie vom Gegenteil überzeugen. Das Experiment verselbstständigt sich mehr und mehr …

Mozart führt den Zuschauer in die Tiefen und Untiefen der menschlichen Seele. – Sind wir überhaupt fähig zu dauerhaften Beziehungen? Beobachten Sie Studierende der Opernschule – junge Sänger, die sich auf Operngesang spezialisieren – bei der Probenarbeit zur Wintersemester-Produktion der Oper ›Cosi fan tutte‹ von W. A. Mozart. Nach der Probe einiger Szenen beantwortet Ihnen Regisseur Olivier Tambosi gerne Ihre Fragen.

Zeit/Ort: 19.30 Uhr. Rudolf Steiner Haus

Mo. 4. Februar

Dreieich-Buchschlag

Amalgam – die „gute?“ alte Füllung

Jeder von uns hatte sie schon mal, aber jetzt wird sie abgelehnt. Ist eine Amalgam-Sanierung unbedingt notwendig? Was ist Amalgam, wieso wurde es jahrelang benutzt? Was hat sich inzwischen geändert, wie gehen wir damit um? Wie beeinflusst Amalgam unsere Gesundheit, wie hoch ist die Umweltbelastung und welche Alternativen haben wir? Dies alles wird im Vortrag beantwortet, Vor- und Nachteile erörtert, Behandlungsmöglichkeiten und Alternativen aufgezeigt.

Ein Gastvortrag mit anschließender Aussprache von Dr. med. Medeea Winkler, Dreieich | Kosten: 8,-

Veranstalter: Michael-Therapeutikum Dreieich-Buchschlag

Zeit: 20 Uhr

Do. 28. Februar

Dreieich-Buchschlag

Kinder narzisstischer Mütter

Auswirkungen und die Notwendigkeit, sich damit im Erwachsenenalter auseinander zu setzen.

Ein Vortrag mit anschließender Aussprache mit Birgit Ruland | Kosten: 8,-

Veranstalter: Michael-Therapeutikum Dreieich-Buchschlag

Zeit: 20 Uhr

Mi. 15. Mai

Mönchengladbach

100 Jahre Waldorfpädagogik - 30 Jahre Rudolf-Steiner-Schule Mönchengladbach

Ein Vortrag mit Udo Paffrath, Rudolf-Steiner-Schule Mönchengladbach

Eine Veranstaltung der Anthroposophischen Gesellschaft Zweig Mönchengladbach

Zeit/Ort:20, Unterstufenbau der Rudolf-Steiner-Schule